Geschenkt: US-Transporter aus Technikmuseum

Runkel-Steeden. Die Amadeus Group Limburg hat dem Steedener Motorsportclub „Amadeus Racing Team“ einen gebrauchten Fahrzeug-transporter im Wert von 10.000 Euro für die dieses Wochende in Dolzenheim/Thüringen beginnende Saison gespendet. Wie Amdeus-Geschäftsführer Dirg Parhofer bei der Übergabe an Vorsitzenden Reiner Schau berichtete, stamme dieser aus dem Technikmuseum in Sinsheim und habe früher der US-Armee gehört. Dieser sei nun restauriert und wieder in einem fahrtüchtigen Zustand gebracht worden, so dass der Steedener Verein auf ihm jeweils sechs Rennwagen zu den 21 für dieses Jahr geplanten Wettkämpfen bringen könne. Ein Höhepunkt des Jahres für den heimischen Motorsportclub soll die Teilnahme an der zehnten „TV Total Stockcar Challenge“ von Stefan Raab am 14. und 15. November in der Arena auf Schalke in Gelsenkirchen werden. Ebenfalls fiebern die Aktieven des „Amadeus Racing Teams“ dem vom Nachbarverein „Crazy Horses“ ausgerichteten Heimrennen in Steeden am 16. und 17. August entgegen. Die 20 Aktiven des „Amadeus Racing Teams“ fahren überwiegend Crossrennen, aber auch im Porsche – Cup.

Dirg Parhofer (rechts) übergibt den Autotransporter an den Vorsitzenden des „Amadeus Racing Teams“ Reiner Scheu.
amadeus_racingteam_6

Keine Kommentare zu "Geschenkt: US-Transporter aus Technikmuseum"


    Möchten Sie uns etwas mitteilen?

    Some html is OK